>

Silvia Sophia Amort

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:



SILVIA  SOPHIA  AMORT

Sprüche 8,22–31

JHWH schuf mich als Erstling seines Waltens,
als Uranfang seiner Werke von damals.
Seit jeher bin ich geformt,
seit Anbeginn, seit den Urzeiten der Erde.
Als es noch keine Urfluten gab,
wurde ich geboren,
als es noch keine Quellgründe gab, schwer vom Wasser.
Bevor Gebirge eingesenkt wurden,
vor den Hügelzügen wurde ich geboren,
als er noch keine Erde gemacht hatte
und keine Steppen
und nicht die Masse des losen Erdreichs.
Als er (dann) den Himmel festmachte,
war ich dabei,
als er den Horizont abgrenzte
über der Urflut,
als er den Wolken droben Kraft verlieh,
als die Quellen der Urflut mächtig wurden,
als er dem Meer seine Grenzen setzte …,
als er die Fundamente der Erde festlegte.
Ich war bei ihm, einem Meister,
ich war (nichts als) Wonne Tag für Tag,
lachend und scherzend vor ihm die ganze Zeit auf dem Festland
seiner Erde
(und meine Wonne ist es, bei den Menschen zusein).
Übersetzung: Othmar Keel
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü